Versicherungsschutz bei gewerblich vermieteten (Oldtimer-)Wohnwagen

Versicherungsschutz bei gewerblich vermieteten (Oldtimer-)Wohnwagen

Der Sommer ist da, die Reisezeit beginnt – am Besten natürlich im (Oldtimer-)Wohnwagen 🙂

…auf der Suche nach dem passenden Urlaubsbegleiter erreichte uns erst vor kurzem eine Anfrage, die ich zum Anlass nehmen möchte den Hintergrund unserer Preise zu erklären: 

Weshalb kostet es einen Oldtimer-Wohnwagen von Vintage-Caravan.de zu mieten das, was es kostet?

 

1. Alle Wohnwagen sind grundlegend restauriert

Unsere Wohnwagen sind ALLE von Grund auf restauriert, d.h. die Wohnwagen wurden nicht nur optisch sondern auch technisch vollständig restauriert.
Dies ist nicht nur Zeitaufwändig (ca. 500 Arbeitsstunden / Wohnwagen) sondern auch mit erheblichen Kosten verbunden.

Unsere Gäste können sicher sein, dass nicht nur die Sitzbezüge der Kissen neu überzogen wurden 😉

 

2. Vintage-Caravan.de ist als gewerblicher Vermieter gemeldet
=> jährliche TÜV-Überprüfung

Da wir ein gewerblicher Anbieter sind haben wir dies bei der zuständigen Zulassungsstelle auch ordnungsgemäß hinterlegt. 
Dies hat zur Folge, dass unsere Wohnwagen jährlich eine Überprüfung durch den TÜV über sich ergehen lassen müssen – anders als dies bei privaten Wohnwagen der Fall ist die nur 2-jährlich zum TÜV müssen.

Es erfolgt deshalb eine Kürzung des TÜV-Zeitraumes – dies kann auf der TÜV-Plakette abgelesen werden.

Diesen zusätzlichen Aufwand und die zusätzlichen Kosten nehmen wir gerne in Kauf, da wir dadurch Sorge tragen, dass unsere Gäste mit sicheren Wohnwagen unterwegs sind.

 

3. Alle Wohnwagen sind für die gewerbliche Vermietung an Selbstfahrer versichert

Dies ist ein wesentlicher aber entscheidender Unterschied (zumindest wenn im Falle eines Schadens nicht das Böse Erwachen kommen soll) gegenüber einer privaten Vermietung:

   
     „Dient ein Wohnwagen nicht ausschließlich der privaten Nutzung des Besitzers, sondern wird gewerblich (d.h. gegen Entgelt) vermietet, reicht eine normale Wohnwagenversicherung nicht aus, denn diese schließt i.d.R. eine Weitervermietung aus!“

 

  • Über Kleinanzeigen im Internet werden Wohnanhänger gerne von privat günstig vermietet – dies ist auch ok, solange die Vermietung nicht gewerblich (d.h. regelmäßig bzw. gegen Entgelt) erfolgt.
    Die Einschätzung ob es sich um eine gewerbliche Vermietung handelt trifft im Zweifel das Finanzamt bzw. im Schadensfall die Versicherung, die ggf. den Versicherungsschutz versagen kann!
  • Eine Alternative sind Vermieterportale auf denen man den Wohnwagen von Privatanbietern mieten kann.
    In einigen Fällen sind die Wohnwagen dann sogar über den Portalbetreiber versichert soweit es sich um keine gewerbliche Vermietung handelt.
    Auch hier gilt, dass die Einschätzung, ob es sich um eine private oder gewerbliche Vermietung handelt, im Zweifel durch das Finanzamt bzw. durch die Versicherung erfolgt…

 

Ob eine korrekte Hinterlegung als gewerbliches Selbstfahrermietfahrzeug hinterlegt ist ist auch im Fahrzeugbrief ersichtlich!

Dadurch, dass wir bei Vintage-Caravan.de alle Wohnwagen ordnungsgemäß als „gewerblich vermietete Oldtimer-Wohnwagen für Selbstfahrer“ versichert haben – was zugegeben nicht so ganz einfach ist und mit großer Anstrengung verbunden war einen Versicherer zu finden – bewegen wir uns in keiner „rechtlichen Grauzone“.

Deshalb haben wir bzgl. des Versicherungsschutzes keine schlaflosen Nächte und auch unsere Gäste können mit den Oldis beruhigt und gut versichert  in den wohlverdienten Urlaub starten.

 

4. Preisgestaltung bei Vintage-Caravan.de

Es trifft zu, dass sich diese zusätzlichen Kosten (jährliche TÜV-Inspektion & gewerbliche Versicherung sowie gewerbliche Steuerabgaben) auch auf den Mietpreis unserer Wohnwagen ggü. privat vermieteten Wohnwagen auswirkt.
Wir sind aber um eine faire Preisgestaltung bemüht und kommen unseren Kunden insbesondere bei Abhol- & Bringzeiten bzw. Übergabe- & Einweisungspauschalen gerne entgegen.

Es ist mir aber wichtig auf die meines Erachtens sehr entscheidenden Unterschiede, insbesondere was den Versicherungsschutz angeht, hinzuweisen um die Entscheidung, welcher Wohnwagen der nächste Urlaubsbegleiter werden soll evtl. zu erleichtern 😉

In diesem Sinne: allzeit gute und insbesondere unfallfreie Fahrt... Eure Heike